Ich weiß, was ich will.

Ich. Will. Das. Ich. Will.
Zeda

 

Bis vor zwei (es kommt mir wie zehn vor) Jahren habe ich als Heilerin mit eigener Praxis gewirkt. Es war viele Jahre immer ein hin- und herrechnen von Zeit gegen Geld. Viele Termine ermöglichten einen guten Verdienst und die Möglichkeit, eine Praxishilfe zu bezahlen. Aber es blieb keine Freizeit übrig für das nächste Buch, die nächsten Essenzen für den Shop oder um einfach am See die Beine baumeln zu lassen.

Weniger Termine zu machen hieß, alle anfallenden Arbeiten allein zu erledigen, weil weniger Geld zur Verfügung stand und dadurch auch wieder keine Zeit für das Kreative, was aus mir herauswollte.

Man könnte die Preise für die Sessions erhöhen, aber das System ZeitFürGeldVerkaufen würde ich damit nicht durchbrechen und es fühlte sich auch nicht richtig an. Eine Preiserhöhung würde nur den Fokus verschieben und nichts lösen.

Diese Unzufriedenheit – in Un-Frieden sein – mit dem Wie und Was ich erreiche, konnte ich mir lange nicht erklären und auch nicht eingestehen. Schließlich hatte ich für die eigene Praxis einen gut bezahlten Job in der Bank aufgegeben. Ich hatte es doch so gewollt und alle Kraft, Energie, Ausdauer, Mut, Willensstärke, Liebe hineingegeben in den Jetzt-Zustand…

An einem unscheinbaren, aber heißen Tag im Juni wurde mir von einem Moment auf den anderen bis in die letzte Zelle hinein KLAR:
„Wenn ich so weitermache wie bisher, tue ich nicht das, wofür ich auf diese Welt gekommen bin.“

Diese einfache Wahrheit erfasste mich auf allen Ebenen. Mein Körper vibrierte, mein Herz schlug heftig und meine Seele war lichtvoll präsent und schien den Moment zusätzlich zu erhellen.

BooooooooooM

Oh. Mein. Gott.
Aber was nun?
Mehr Workshops, Jahresprogramme oder was anderes? Online-Business? Passives Einkommen? Sessions aus der Video-Konserve? So viele Bücher, dass man davon leben kann?

Keine dieser Möglichkeiten löste einen Jubel oder ein Wohlgefühl  in mir aus. Da war einfach nur Stille. Das, was bisher gewesen war, war zu Ende. Aber keine Antwort auf die drängende Frage, was nun Neues kommen sollte.

Ich tat das Unsagbare: ich ließ mich hineinfallen in die Ungewissheit.

Ich begann, alle Termine abzusagen, die ich noch im Kalender stehen hatte. Ich gestaltete die Praxisräume um und folgte Tag für Tag den Eingebungen.

Meine bisherige Einnahmequelle war versiegt. Eine neue hatte ich noch nicht. Keinen Plan und keine zündende Idee.

Zu diesem Zeitpunkt hatten Sophia Sabine und ich bereits 77ThetaTrans™ gechannelt bekommen und ein JahresTraining von 7 Gruppen-Sessions verkauft. Auch dieses Geld war bereits alle.

Trotz aller ExistenzAngst war der Motor dieser einen Aussage „Wenn ich so weitermache wie bisher, tue ich nicht das, wofür ich auf diese Welt gekommen bin“ stark und trieb mich unaufhörlich weiter.

WOFÜR bin ich auf die Welt gekommen? WAS ist es, dass ich ganz praktisch tun soll und das mir dann auch noch meinen Lebensunterhalt garantiert?

Etwa ein oder zwei Monate nach dem denkwürdigen Ende meines bisherigen Wirkens, schrie ich innerlich zum gefühlt tausendsten Mal diese Fragen in den Äther und die Antwort war:

„Mach doch, was Du willst.“

Ich war sicher, mich verhört zu haben. Aber es blieb dabei:

„Mach doch, was Du willst.“

Euer Ernst???

„Ja. Mach, was Du willst.“

Und erst jetzt fiel mir die Betonung auf. „Tu, was immer Du WILLST“ und ich begriff, dass ich dieses „wollen“ finden musste. Es war verschüttet zwischen allen Dingen, die ich dachte, tun zu müssen, wollen zu sollen, endlich erledigen zu dürfen und so weiter.

Ich begriff plötzlich, in welch kleinen  Begrenzungen ich „einen guten, zu mir passenden Beruf“ interpretiert habe. Verglichen mit meinem Angestellten-Dasein war die Heiler-Praxis ein Riesen-Schritt. Mit Blick auf meine Bestimmung und das Gefühl des WOLLENs war ich noch nicht mal über die erste Kilometermarke hinausgekommen.

Die Erkenntnis machte mir Angst. Hatte ich doch mit meiner Entscheidung mit unzähligen Konventionen gebrochen. Viele Menschen brüskiert, die niemals einen gut bezahlten Job aufgeben würden, „nur“ für ein bisschen SelbstBestimmung. Diverse Komfortzonen gesprengt, meine Familie in Angst und Schrecken versetzt, schiefe Blicke und schräge Bemerkungen von den Dorf-Nachbarn kassiert. „Man sagte mir, mit dem, was Du da machst kann man doch kein Geld verdienen.“ War noch der harmloseste Satz, den ich zu hören bekam.

Wenn ich jetzt also meinem WILLEN folgen würde, würde ich mit dem, was meinem Umfeld sowieso schon als unaussprechlich hirnrissig erschien, nochmal so richtig Wasser auf die Mühlen schütten.

Denn ich will mit Menschen arbeiten, die der Welt etwas zu geben haben und die sich aus alten Mustern und Gedankenfesseln befreien wollen, um ihrer Bestimmung zu folgen. Also lauter so „kaputte Typen“ wie ich selber – das konnte nur zu erneutem Widerspruch in meinem Umfeld führen.

Okay. Ich tue es!

BääääääääM

Mit dieser neuen Klarheit, WARUM ich für mich gehe und für nichts anderes, blieben die verbalen Angriffe aus. Selbst Zweifel und Ängste meiner Familie und meines Partners blieben übersichtlich.

Ich stand in mir gefestigt und begann, mein Leben wirklich in die Hand zu nehmen. Alles in eine Richtung zu lenken, die mir dient und damit vielen anderen DIENT.

Innerhalb kurzer Zeit entwickelten Sophia Sabine und ich erste Online-Angebote. Mit jedem neuen Raum, den wir eröffneten, entstand ein größerer und breiterer FLUSS. Ein STRÖMEN MIT DEM LEBEN, anstatt „entgegen“ oder „hindurch“.

Inzwischen haben wir schon so viele Menschen in ihre Selbst-Bestimmung geführt. So vielen Menschen das Selbst-Bewusstsein zurückgegeben, das sie im Lauf der Zeit verloren haben. So viel echte ErFÜLLEung und wahrhafte ErFOLGE erlebt – eigene und die von unseren Klienten, dass unsere TestimonialBox seit vielen Monaten überquillt, ohne dass wir es schaffen, alles zu posten.
Aus uns heraus werden immer wieder neue Angebote geboren. Zwei Bücher enstanden, das dritte ist im Werden. Ich habe Zeit, mit den Füßen im Wasser zu baumeln und schreibe dabei diesen Blog. Arbeiten im FLOW.

Unser nächstes Angebot ist PHOENIX GODDESS. Der Raum, um Deine Selbstständigkeit upzugraden oder Dein Unternehmen mit Deiner spirituellen Kraft zu verbinden. Alles. Ist. Eins.
Business und Leben sind nicht mehr länger getrennt.

火 火 火 火 火 火 火

Bist Du auch eine PHOENIX GODDESS?
Eine Frau, die für ihre Bestimmung brennt?
Eine Frau, die aus der Selbst-Und-Ständig-Falle in ihr Flow-Life-Business switchen will?
Eine Unternehmerin, die Ihr wilde spirituelle Urkraft in ihr Wirken einfließen lassen will?

Dann komm zu uns und werde NEU.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top