Ein Tor In Die Neue Welt

Nachdem ich „17news“ gelesen hatte, veränderte sich meine Wahrnehmung. Es schien mir, alles um mich herum zu schimmern. Die Luft und Gegenstände, die ich sah. Mein Mann war bei mir und ich wusste, dass wir einfach nur tun müssten, was ich gelesen hatte. Durch das Lesen selbst hatte sich bereits die Energie gewandelt und wenn ich jetzt genauso handeln würde, wie ich es erfahren hatte…

Wir saßen in einem Auto, das ich noch nicht kannte. Es war definitiv meins. Aber ein Geländewagen mit Allradantrieb. Der Wagen stand in einem ausgetrockneten Flussbett und vor dem linken Vorderrad ein Fußball großer Steinbrocken. Die Rücksitzbank war umgelegt und darauf lagen alle Felle aus unserer Wohnung. Vor allem, das aus vier Schaffellen zusammengenähte „Bärenfell“ Obendrauf saß unsere MetusalemKatze und putzte sich. Sie hat Angst vorm Autofahren – aber diese Fahrt hierher hatte sie gar nicht recht wahrgenommen. An der Katze vorbeischauend zur Heckscheibe hinaus, verschwamm vor meinen Augen ein großer Kreis. Im Durchmesser vielleicht fünf Meter? Oder acht? Das Flussbett war nicht ganz davon ausgefüllt. Durch dieses runde Tor schien unser Carport durchzuschimmern.

Ich schaute wieder nach vorn. Rechts und links vom ehemaligen Flussbett lagen übermannsgroße Felsen und es standen ein paar vereinzelte NadelBäume, die sich zwischen den Steinen festgekrallt hatten. Ich stieg aus und war froß um die Felle, denn die Atmosphäre war ganz anders als Zuhause. Kälte, Wärme, Berührbarkeit der Luft um uns herum – alles wirkte DICHTER, beinahe kristallin. Unsere HighTech Wander- oder Sportsachen würden uns hier nicht weiterhelfen. Eines der Felle um meine Schultern gelegt, fühlte sich hingegen richtig an und behaglich, ohne zu beschweren. Komisch, denn so ein Fell wiegt doch was…

Ich hatte die Atmosphäre gerade erst so recht wahrgenommen, da erschien links hinter den Felsen ein riesiger Mensch. Vielleicht war er drei Meter groß? Er trug etwas über die Schulter und blickte über einen der Felsen am Ufer auf uns herab. Ich sah ihn an und etwas in mir sprengte die Ketten. Als würde sich innerlich etwas ruckartig Raum schaffen und mein Herz zum Leuchten bringen. Ich wusste in diesem Moment: „Wir haben die gleiche DNA. Die Riesen und wir Menschen aus meiner Welt, sind aus demselben Grundstoff gewebt. Nur haben „wir“ uns unter unserer Kuppel körperlich kleiner weiterentwickelt und andere Erfahrungsschwerpunkte (Technik, Wissenschaften) gehabt.“

Ich schaue den Riesen glücklich an und kann meinen Blick gar nicht lösen. Hinter ihm taucht noch ein weiterer Mann auf. Mein Herz schwillt vor Freude und ich begreife, dass uns meine Anwendung der 17news hierher gebracht hat. In den nicht mal zehn Minuten, die wir zum Auto packen benötigt hatten, waren wir in einer völlig Neuen Welt gelandet.

Durch eine kleine Bewegung im Augenwinkel wurde meine Aufmerksamkeit noch weiter anch links gezogen. Dort stand zwischen den Bäumen eine Art Affe, der in seiner leicht vorgebeugten Haltung sicher sechs Meter groß war. Ich spürte die Verbindung zwischen ihm und dem Riesenmann, den ich zuerst erblickt hatte und verstand, dass sie eine ähnliche – vielleicht sogar engere – Beziehung zueinander haben, wie wir zu unseren Haustieren. Mein HerzChakra konnte das alles nicht mehr „fassen“ und ich begann hemmungslos zu weinen. Als mein Blick  sich von den Tränen zu sehr verschleierte, wachte ich auf.

 



Zurück im Hier und Jetzt begann ich zu suchen: 17news – das müsste man doch finden können?!
Ist das ein alternativer Nachrichtenkanal oder eine Organisation oder eine Methode?
Je mehr ich mich auf die Suche einließ, begann ich zu spüren:
17news IST noch nicht.
Es WIRD gerade erst. 

Um es dennoch zu finden, ließ ich mich auf die Energien tiefer ein und begriff:
WIR holen es hierher.
WIR sind die, die es (be)wirken.
WIR machen diese Reise durch Raum und Zeit zu dem, was ich in der Vision gesehen habe.

Als ich Sabine Sophia davon erzählte, dehnte sich die Visionskraft noch weiter aus.
Die 17news sind Sessions. Sie gehören zu den bereits gechannelten LiveAufzeichnungen zu unserem nächsten  Buch “Das Neue Goldene Zeitalter

BoooooooM

GOLDEN WAY 17 war geboren.

PS: Ganz kurz nach meinem visionären Traum musste ich plötzlich und unerwartet mein altes kleines Auto verkaufen. Das neue Auto kam vier Wochen später und es ist ein Allrad Geländewagen.

PPS: Zwei Tage bevor wir GOLDEN WAY 17  erstmals der Öffentlichkeit anbieten wollten, sah ich durch Zufall! einen Beitrag über die Man Pupu Nyor  und das Bild hat mich so sehr geflasht…

PPPS: GOLDEN WAY 17  wird meeeeegaaaa

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top