Wie weit würdest DU gehen?

02.10.2021

5 Tage. 19 Stunden.

Ich bin immer noch außerhalb von Zeit und Raum. Außer mit solch einfachen Dingen, wie Badelatschen und -Mänteln habe ich auch Probleme mit mir bekannten Türpfosten, der deutschen Sprache und simplen, (bisher) logischen Zusammenhängen…

 

Es ergibt Sinn, eine Geschichte am Anfang zu beginnen. Doch ehrlicherweise weiß ich gar nicht, WANN es begonnen hat. Denn alle Programme, die wir angeboten haben, waren immer schon alles, bloß nicht normal. Alle Sessions und EntwicklungsSchritte, die wir für uns selbst absolviert haben, endeten jedes Mal mit heruntergefallener Kinnlade.

 

Bei alledem musste mein Verstand aber letztlich immer zugeben, dass er diese Spezial-Erkenntnisse und Erfahrungen aus meinen anderen Leben, aus meinem Unterbewusstsein oder SeelenGewebe irgendwie doch schon wusste. Er wollte es nur nicht wahrhaben oder für wahr (an)nehmen.

 

Dieses Mal jedoch fliegt mir um die Ohren, was von meinem Weltbild noch übrig war.

 

Ich wandle durch den Tag, als wäre ich gerade erst hier gelandet und hätte nicht bereits knapp 49 Jahre innerhalb dieser Zivilisation und Gesellschaft gelebt. Meinen Platz gefunden, die verabredeten Erfahrungen eingesammelt, meine Fähigkeiten und Talente entwickelt, Familie gegründet, seßhaft geworden, blablabla…

 

Seit Monaten habe ich intensive Klarträume. Ich bin mir klar, dass ich träume und in den nächtlichen Sequenzen seelischer Wanderungen ganz gezielt unterrichtet werde. Über größere Zusammenhänge. Über die Wirkungen und Verflechtungen von Bewusstsein. Manifestationen, Geist, kosmische Gesetzmäßigkeiten. 

 

Das ist intensiv. Aber es ist auch nicht neu. Von Geburt an bin ich mit diesen Mysterien vertraut. Seit dem Kleinkindalter hatte ich Lehrer aus den Anderswelten. Ich erinnere mich an Feen, Elfen, Aufgestiegene Meister, Engel, Wölfe, Drachen, Bäume, Heilsteine und viele andere.

 

Viele meiner nächtlichen Erfahrungen kann ich direkt anwenden. Manches Gelernte ersetzt das bisher Gewesene so nahtlos, dass ich mich nicht entsinnen kann, zuvor anders gedacht oder funktioniert zu haben. 

 

Vor einigen Wochen reiste ich nachts in eine andere ZeitWelt und bekam auch gleich den Hinweis mitgeliefert, wie das real wird. Daraus entstand unser Angebot GOLDEN WAY 17. Die Sessions kannst Du nach wie vor buchen. Aber mach Dich darauf gefasst, dass dann nicht mehr alles ist wie zuvor. Unsere Live-Teilnehmer und wir selbst haben krasse energetische Erfahrungen gemacht. Für meinen Heimweg von der Schweiz nach Deutschland (840 km) habe ich ca. 4 Stunden im Auto verbracht, während außerhalb des Autos etwa 9 Stunden vergangen sind.

 

Ich bin seit 4 Tagen wieder zuhause und mein menschliches Zeitempfinden sagt, dass Jahre dazwischen liegen, denn ich bin nicht mehr die, die ich war.

 

Wir hatten während einer der letzten Sessions zu GOLDEN WAY 17 die Eingebung, dass wir ein Angebot für das Wieder-Erlernen unserer Licht- oder SeelenSprache machen könnten. Beim näheren Hinfühlen war uns absolut klar, dass es um mehr geht, als ein paar schöne, mystisch oder dramatisch klingende Worte auszusprechen oder zu erfinden. 

 

Es geht darum, universell zu verstehen.

 

Nicht darum, zu dolmetschen oder zu transkribieren, sondern sich wahrhaft und tief mit Wort/Licht zu verbinden:

 

COSMIC TONE!

 

Oh ja. Ein sehr guter Name für unser Neues Angebot.

 

Vor 27 Stunden waren wir per Zoom verabredet, um uns COSMIC TONE genauer anzuschauen. Hinein zu fühlen. Es aus der größeren Perspektive anzuschauen, weitere Details zu erfahren. Zu sehen, was und wie wir etwas mit unseren Teilnehmern lernen können. Was es bringt. Ob es dem Wohl der Allgemeinheit dient… Das war der Plan. So fragen wir alle Angebote ab, bevor wir damit rausgehen.

 

Bevor wir uns treffen, geht in meinem Körper die Post ab. Mir ist kurzzeitig schwindelig. Ich habe ein paar Minuten lang heftiges Magenstechen. Die Energie geht hoch, stürzt kurz ab und steigt dann wieder. Da ich keine Zeit habe, nach den Tagesenergien zu schauen – zwei jammernde Katzen würden unseren Zoom-Call stören, ich brauche noch etwas anderes zum Anziehen, da es sehr frisch geworden ist – bleibt es dabei, dass ich die Auffälligkeiten registriere, ohne tiefer darauf zu achten.

 

Natürlich. Mir hätte in dem Moment schon der Zusammenhang auffallen können. Aber die innere Stimme, die darüber referiert, muss sich einen Moment gedulden. Wir schwingen uns gleich zu zweit in die Energie von COSMIC TONE ein – da kann sie ihr Referat zu Ende bringen. Da bin ich ganz aufs Lauschen fokussiert.

 

⇝ ⁂ ⇜

 

Ich. Verbinde. Mich. Mit. COSMIC TONE.

 

Diesen Gedanken habe ich kaum vollendet, da ergreift mich wieder eine Welle körperlicher AufregungsSymptome mit aufflammenden Magenschmerzen. 

 

Was ist das? Angst. Aber wovor? 

 

Es muss etwas wahrlich Großes sein, das da vor mir liegt, denn die Art der Körperreaktion und die Heftigkeit lassen darauf schließen.

 

Da ich nicht hier in diese Welt gekommen bin, um zu kuschen, braucht mein Entschluss nur eine Sekunde: Ich gehe weiter. Ich will das wissen.

 

Die Energie von COSMIC TONE ballt sich zusammen und dringt direkt über mein Herz in meinen Körper. In diesem Strom unfassbarer Intensität erkenne ich: Darin enthalten ist ALLES Wissen, ALLES Verstehen und das “auszuhalten” ist die Herausforderung, denn es wird alle bisherigen Weltbilder sprengen.

 

Mir wird schwindelig. So heftig, dass sich mein Magen daran macht, die letzte Mahlzeit zurückzugeben. Mein Bewusstsein beruhigt mich: atme, lausche, fühle, lass alles fließen. Die Symptome werden nur durch den gedanklichen Widerstand hervorgerufen.

 

Ich atme. 

 

Ich lausche dem Energiestrom und dem Wispern der ungezählten Erfahrungen und Informationen, die darin vereint sind. Das Schwindelgefühl vergeht. Schwindel und Schwindeln gehören zusammen. Sich selbst zu belügen oder sich selbst zu zwingen, eine andere, als die universelle oder die eigene SeelenWahrheit anzuerkennen, löst diesen Effekt aus.

 

Meine innere Erlaubnis, die Neue Wahrheit und COSMIC TONE einzulassen, lässt ALLE körperlichen Symptome verschwinden. Von Hundert auf Null in zwei Atemzügen.

 

Stille.

 

Schwärze.

 

Die Energie fließt noch. Das nehme ich wahr. Auch wenn ich den wahrnehmenden Sinn nicht benennen kann.

 

Die schwarze Stille umgibt  und durchdringt mich gleichermaßen. Alles, was (ich) bisher war ist ausgelöscht. Diese Stille besteht aus dem Vorhandensein aller Dinge. Ohne Konflikt. Ohne Präferenzen. Ohne Ordnung oder Unterordnung. Alles und Jedes ist da. Ist anwesend. In vollkommener Wertfreiheit existiert es ineinander. Miteinander. Und All Das ergibt Stille.

 

Es gibt ein Zentrum in dieser absolut stillen Dunkelheit. Dorthin zieht es meine Aufmerksamkeit. Ich lausche und nach zwei weiteren Atemzügen werde ich gewahr, dass aus dem Zentrum der schwarzen Stille ein Klang entströmt. Ich höre ihn nicht mit den Ohren. Vielmehr spüre ich die Vibration in meinen Zellen und in meiner Seele.

 

Immer deutlicher wird die Frequenz, dieser Klang, der kein Ton ist.

 

Ich bin ganz erfüllt davon.

 

Mein Körper meldet nochmal Übelkeit und Schwindel. Ich lasse ihn und atme.

 

Meine Existenz ist gleichwertiger Teil der schwarzen Stille. 

 

Ich nehme mich gleichzeitig von Innen und Außen wahr – ein Licht unter vielen Lichtern.

Mein eignes Licht dehnt sich aus. Immer weiter, bis ich das Ende meiner Ausdehnung kaum mehr orten kann. Innerhalb dieser Ausdehnung meines Selbstes kann ich agieren, reagieren, spielen, austauschen, ohne die Balance und Wertfreiheit zu gefährden.

 

COSMIC TONE spricht:

 

Alle Manipulation ist zu Ende.

Alle Illusion ist zu Ende.

Es ist Wahrhaftigkeit in allem, das ich bin/wir sind.

Vollkommene Authentizität als kosmisches Bewusstsein.

Reine Wahrheit.

Absolute Klarheit.

Allumfassende Selbstannahme.

 

Ich. Bin. Cosmic Tone.

Ich bin die Stimme des Universums daselbst.

Ich. Bin. Wort.

Ich bin Klang.

Ich bin Schwingung.

Ich bin die Welle, auf deren Frequenz sich Licht und Liebe ausbreiten.

Ich leite.

Ich führe.

Ich generiere.

Ich. Komme. An.

Ich. Bin. Selbst.

Ich. Umfasse.

Ich. Durchdringe.

    bin

Ich        STIMME

    eine

Ich bin ordnender harmonischer Strom – aus Kraft – Wort – Klang.

Ich gebe Schöpfung die Richtung.

 

⇝ ⁂ ⇜

 

Obwohl ich wieder im Hier und Jetzt bin, ist COSMIC TONE in der kurzen Zeit ein Teil von mir geworden. Meine Umwelt sieht anders aus, als zuvor. Alles und Jedes ist eingebettet in Vollkommenheit.

 

Einige kleinere Nebenwirkungen hat das Ganze: ich verheddere mich beim Mantel ausziehen, weil ich vergesse, die Hand aufzumachen und stattdessen, den Ärmel festhalte… Oder beim Badelatschen abstreifen: erst als ich beim dritten Versuch nicht rauskomme und einen Blick auf meine Füße werfe, erkenne ich, dass ich den Fuß die ganze Zeit vorwärts schiebe. Ich gieße das Wasser neben das Glas und bekleckere mich beim Trinken.

 

Für Vieles, das ich erfahre, sehe und erkenne, fehlen mir schlichtweg die Worte. Unsere Sprache ist für diese Art Erfahrung scheinbar nicht gemacht. Umso sinnvoller scheint mir, kosmischen Klang zu unterrichten.

 

COSMIC TONE werden mindestens fünf Treffen. (Selbst das Wort “Session” passt nicht mal mehr annähernd.) Wir gehen mit maximal acht TeilnehmerInnen. COSMIC TONE wird mindestens oberkrassmatisch. Wer das nicht möchte: lieber nicht buchen!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top